Das sollten Sie Wissen und beachten

Jetzt buchen

Häufig gestellte Fragen:



Wie lang sollten die Haare beim Entwachsen sein?

 Um eine gründliche und möglichst schmerzlose Enthaarung zu gewährleisten, sollten die Haare mindestens 4 mm lang sein.

Wie lange hält die Wirkung an?

 Da die Haare sehr gründlich entfernt werden, ist die nächste Behandlung meistens erst nach 4 bis 6 Wochen nötig.

Ist die Enthaarung schmerzhaft?

Aufgrund der Tatsache, dass die Haare mit der Wurzel (Haarzwiebel) entfernt werden, ist die Behandlung nicht ganz schmerzlos, insbesondere beim ersten Mal. Da die Haare dann feiner nachwachsen, ist später mit weniger Schmerzen zu rechnen. Wir garantieren durch unsere Schnelligkeit und Geschick eine möglichst schmerzlose Behandlung.

Kann es zu Hautreaktionen nach dem Waxing kommen?

 Es kann gelegentlich an den Körperstellen, wo gewaxt wurde, zur Bildung von roten Punkten kommen, die nach einigen Stunden jedoch wieder verschwinden. Diese Irritationen werden dadurch ausgelöst, dass beim Waxing die Poren der Haut geöffnet werden. Nach dem Waxing verwenden wir hautberuhigendes Aloe-Vera-Gel.

Welche Art Wachs wird für das Waxing verwendet?

 Wir verwenden ein Warmwachs auf Honigbasis und Chokobasis für die Haarentfernung, welches sich besonders gut verteilen und großflächig abziehen lässt. Papier- oder Vliesstreifen werden nicht benötigt, was den Enthaarungsvorgang erheblich beschleunigt.

Was Sie noch wissen sollten


(Maßnahmen, die vor und nach der Behandlung beachtet werden müssen)

Die unerwünschten Haare können ab einer Länge von ca. 2 mm entfernt werden.

Streicheln Sie die Stelle, an der die Haare entfernt werden sollen, in die entgegen gesetzte

Richtung des Haarwuchses. Wenn sich die Haare leicht flaumig anfühlen und sich bewegen,

dann ist das Entfernen der Haare mit Warmwachs möglich.

24 Stunden vor und nach der Behandlung dürfen Sie die behandelte Stelle keinem

Sonnenlicht aussetzen, nicht ins Solarium und nicht in die Sauna gehen.

Diese Vorsichtsmaßnahme ist sehr wichtig, da bei der Haarentfernung abgestorbene Hautzellen

zusammen mit den unerwünschten Haaren entfernt wurden, und diese Stellen somit besonders

empfindlich sind.

Vor und nach der Behandlung darf keine Creme mit Alkohol oder Deodorant auf die

behandelte Stelle aufgetragen werden.

Behandelte Stellen welche dem Sonnenlicht ausgesetzt werden, wie bspw. das Gesicht,

müssen beim Rausgehen mit Sonnenschutzmittel eingecremt werden.

Nach einer Behandlung in der Bikinizone, ist das Tragen von engen Sachen zu vermeiden.

Das Auftreten von kleinen Pickelchen ist ganz normal, da durch das Entfernen der Haare mit den Haarwurzeln die Poren geöffnet werden.

Wenn die Haut gereizt, gerötet oder verletzt ist, sollte kein Waxing vorgenommen werden. 

Auch sollte man auf die Verwendung von Pflegeprodukten mit chemischen Zusätzen bis 24 Stunden nach der Behandlung verzichten.

Als nach behandlung kommen mehrere Behandlungsformen in Frage: PEELING und regelmäßige Massage mit einem LUFTA  - SCHWAMM gegen einwachsende Haare.